Wellenreiten oder Mangelverwaltung

Wie erreiche ich Erfolg für mich? Warum kommen Krisen in mein Leben? Wie gehe ich mit Krisen um? Gibt es ein perfektes Leben ohne Fehler? Fragen, die sich stellen, wenn man wieder in der Mangelverwaltung steckt. Vieles im Leben wiederholt sich aber mit einigen Erkenntnissen lassen sich auch Krisen im Leben meistern. Denn die gehören zum Leben dazu.

Gibt es einen Erfolgsindikator? 

Es gibt eine Renaissance von Erkenntnissen, die aus unseren Handlungen entstehen. Die Triebfeder für ein erfolgreiches Leben liegt im Umgang mit uns selbst. Erfolg ist etwas Relatives und spiegelt den persönlichen Maßstab zu einer gewissen Zeit wieder, in der wir leben. Du handelst und es erfolgt daraus eine Erkenntnis mit der wir dann “in (er)folge dessen“ umgehen.  Wir erfahren Erfolg und Mangel nicht ausschließlich von unseren Konditionierungen, sondern auch aus der Kraft mit der wir auf die Welt gekommen sind. Ich bezeichne diese Kraft als geistige und physische Energie. Die physische Energie ist die Stärke und Struktur unseres Körpers, der zur Außenwelt eine Ausdrucksweise präsentiert. Diese Ausdrucksweise des Körpers öffnet oder verschließt Türen zu gesellschaftlichen Formen, in denen wir uns bewegen. Die geistige Energie beschreibe ich hier als einen hohen oder geringen Stabilisator im Umgang mit Zielen, Krisen, Fehlern oder Krankheiten. Je höher wir mit geistiger Energie ausgestattet wurden, umso mehr kann man annehmen, dass ein hohes authentisches Merkmal in einer Persönlichkeit liegt, und sich naturgegeben eine erfolgreiche Bilanz durch das Leben zieht. Authentisch sein heißt, sich seiner eigenen Rolle bewusst zu sein und fördert  im Rahmen von Fehlern und Lebenskrisen ein erweitertes Selbstbild, welches die Problematiken nicht im Externen sieht und sucht sondern im Mangel seiner Bedürfnisse erkennt.

Erfolgreiche Konzepte oder erfolgreiche Menschen, denen wir unsere Aufmerksamkeit geben, müssen nicht zwangsläufig zu unserem eigenen authentischen Profil und zu unseren Konditionierungen passen, sie können nur eine variable, relative Wahrheit eines erfolgreichen Handlungsaspekts in einem Zeitraum darstellen. So sind Sätze wie „wissenschaftlich erwiesen“ oder „medizinisch getestet“ nur Formen von intellektueller, schablonierter Verfahrensmuster der Verstandsebene, die ein Teil einer Masse, als die gegenwärtige reale Wahrheit ansieht.  Aus den Gesetzmäßigkeiten des Rhythmus und der Bewegung geht hervor, dass im gegenwärtigen Moment alles in Bewegung ist und auch zukünftig bleiben wird. Das heißt, es ist unmöglich, dass Elemente nicht in Bewegung sind und keine Veränderungsprozesse stattfinden. Veränderungsprozesse sind allgegenwärtig wo wir in Beziehungen zueinander stehen. Im privaten Umfeld, im gesellschaftlichen, in der Wirtschaft, in der Wissenschaft und in der Politik. Veränderungsprozesse durch das Gesetz der Bewegung erschafft uns im günstigsten Fall Erkenntnisse und Bewusstsein zu Thematiken, denen wir uns stellen müssen. Diese natürliche Gesetzmäßigkeit der Bewegung und des Rhythmus ist der Antrieb des Menschen, um sich immer wiederkehrend zu reformieren. Die Natur begünstigt keine Erhaltungs- und Abschaffungsmodelle, sondern sie ist daran interessiert Neues zu erschaffen, um in die Gesetzmäßigkeiten des Ausgleichs und der Harmonie zu kommen.

Andre Meyer-Alici / Business Coaching / Coaching Systeme / Einzel-Intensiv-Coaching / Kommunikations Coaching / Holistische Coaching Systeme / Metaphysische Coaching Systeme / Personal Coaching

Wellenreiten

Vor dem Erfolg steht der Geist, aus Geist wird letztendlich Materie entstehen. Es ist der Wind (Luft) der im bewegten Ozean eine Welle (Wasser) entstehen lässt. Eine Welle entsteht in Zyklen und wird irgendwann ihren Höhepunkt erreichen. Nach dem der Höhepunkt erreicht ist, wird die Welle am flachen Strand (Erde) zerbersten und einen nach hinten gerichteten Sog erzeugen. Dieser Sog ist gleichzeitig der Höhepunkt einer Lebenskrise, die kurz danach zyklisch in sich zerfallen wird. Bis der Prozess wieder von vorne seinen Lauf nimmt. Die Luft hat für Bewegung gesorgt, an der Festigkeit der Erde ist die Welle zerborsten doch das Wasser ist flexibel genug, um wieder zu seinem Ursprung  zurückzugekehren. Wenn du im Bereich einer Erfolgswelle schwimmst dann reite diese Welle solange du kannst. Nutze deinen konstruktiven liebevollen Egoismus und die Gesetzmäßigkeiten und Kräfte der Anziehung sowie der Resonanz. Das Größere bestimmt das Kleinere, wie oben so unten, wie unten so oben. Sei dir bewusst, dass jede Welle des Erfolgs, auf der du reitest, am Strand zerbersten wird und der Sog der Niederlage eingeleitet werden kann. Wenn dir das bewusst ist, handle flexibel wie das Wasser. Ziehe dich zurück und lasse geschehen, gehe zum Ursprung deiner Kräfte und vergeude diese nicht mit Aufhaltungsprozeduren.  Das Leben ist keine Boxkampfarena, sondern ein Ort, wo sich Intelligenz und geistige Gesetzmäßigkeiten vereinen können um in schöpferischer Fülle zu Leben. Jede Ablehnung zu Veränderungsprozessen führt unser Leben auf einen inneren und äußeren Konfrontationskurs,  der eine Verhärtung von Situationen und Positionen herbeiführen kann. Wenn wir uns der dialogbezogenen inneren und äußeren Diplomatie hingeben können und die intuitiv vorhandenen geistigen Gesetzmäßigkeiten nutzen, wird das Leben zum immer wiederkehrenden Genuss des Wellenreitens.

Warum kommen Krisen in mein Leben?

Mangel zieht Mangel. Die meisten Menschen Leben in Mangelbeseitigungs- und Mangelverwaltungsprozessen. Ein Mangel entsteht dann, wenn uns etwas fehlt. Nur wissen die meisten Menschen nicht, was Ihnen fehlt, weil sie sich um den Prozess des Mangels von Anderen mehr bemühen als um ihren eigenen Antrieb. Auch sieht der Mensch gerne auf das was er nicht hat, doch auf das was er bereits hat bleibt ein Nebel liegen. Somit werden oftmals die Probleme, Krisen und Krankheiten der anderen zu unseren eigenen Problemen. Es ist ein Selbstbedienungsladen der eigenen Mangelverwaltung, den wir auf den begrenzten Verstandsebenen erschaffen. Aus dieser Mangelverwaltung entsteht im Laufe der Zeit ein Gefühl der Unsicherheit, das danach in Angst umschlagen kann. Angst ist Quelle des Abschaffens des eigenen Ichs. Aus der Abschaffung des Ichs durch Angst entsteht oftmals der Antrieb von Machtlosigkeit, Neid, Missgunst, Manipulationen oder sogar Hass. Es ist die Verlagerung von positivem Selbstwert auf das manipulative, negative Sein. Es ist destruktiver Egoismus, der zur Schädigung des sozialen Umfeldes und des eigenen Körpers sowie der eigenen Psyche führt. Das kann soweit geführt werden, dass der Mensch in seiner Emotionalität einen Leerlaufeffekt erfährt, der in immer wiederkehrende Krisen und Krankheiten endet.

Andre Meyer-Alici / Business Coaching / Coaching Systeme / Einzel-Intensiv-Coaching / Kommunikations Coaching / Holistische Coaching Systeme / Metaphysische Coaching Systeme / Personal Coaching

Wie gehe ich mit Krisen um? 

In dem du dich wirklich authentisch kennen und lieben lernst! Menschen leben in der Dualität; das ist ein immer wiederkehrender Prozess der Spaltung.  Es ist die Urangst des Getrenntseins, die auf der Verstandsebene unaufhörlich produziert wird, um in den Antrieb der Gesetzmäßigkeiten des Ausgleichs und der Harmonie mit sich und der Umwelt zu kommen. Im Grunde ist diese Urangst nur eine Illusion die weitestgehend ihren Ursprung in der Annahme von Zeit findet. Wenn wir den Faktor Zeit aus unserem Leben streichen, wären viele Krisen, psychische und physische Krankheiten nicht vorhanden. Da die Streichung des Faktors Zeit in unserer Gesellschaft nicht möglich ist, müssen wir versuchen die unterbewusste konditionierte Ebene des Menschen umzugestalten. Somit kann im günstigsten Fall der Mensch wieder zu seiner inneren Sicherheit kommen und dem seelischen Bereich ein Mangel an Vertrauen zum Leben hin genommen werden.

Wie ich oben schon geschrieben habe, ist die Natur daran interessiert das Erschaffen wird. Eine Krise, die der Mensch erfährt, ist eine Ausdrucksweise eines förderlichen Wachstumsprozesses. In den meisten Fällen fehlt dem Menschen die Selbstliebe und Anerkennung seines authentischen Ichs. Die meisten Menschen suchen dieses Feedback im Außen, um es künstlich in sich einzufügen und sich besser zu fühlen. So gesehen unterliegt dieser Prozess einer Selbstlüge und lässt das Leben zu einer Komödie werden. Das was dem Menschen fehlt, kann nicht ständig künstlich von anderen zugeführt werden, es erschafft systematisch wieder einen Mangel, wenn er es im Inneren nicht besitzt und von außen nicht bekommt.

Du bist für die Erwartungen von anderen nicht zuständig oder verantwortlich!

Jeder Mensch bekommt unzählige Chancen in seinem Leben!

Wie viel Zeit verbringst du im Leben anderen gerecht zu werden. Wie viel Zeit verbringst du damit, dich anzupassen und deine eigenen Lebensimpulse für andere Menschen oder Meinungen zu unterdrücken.

Wie viel Zeit verbringst du damit dein Erlerntes zu verteidigen, obwohl man jederzeit sein Wissen erweitern kann.

Wie viel Zeit verbringst du damit deine geglaubten Wahrheiten aufrecht zu erhalten, die dich letztendlich nicht wellenreiten lassen. Deine geglaubten und verteidigten Wahrheiten spiegeln nur die relative Wahrheit in einem großen Variantenraum wieder.

Wie viel Zeit verbringst du damit, dir pausenlos neue Gesetze zu verordnen in dem selbst dein begrenzter Verstand in Angst lebt.

Wie viel Zeit verbringst du damit, dich negativ oder positiv persönlich zu

bewerten oder nach Bewertungen zu suchen.

Wie viel Zeit verbringst du damit in Sicherheit zu Leben, und Altes zu erhalten und zu bewahren.

Wie viel Zeit verbringst du damit, deine früheren Lebensumstände an deinem Mangel zu messen. Obwohl die Menschen, die dich umgeben, selber im Mangel leben.

Alles in unserem Leben steht und fällt mit dem was wir tun oder nicht tun.

Unsere Lebensenergie hat einen Wert. Wir verwalten diesen Wert und entscheiden bewusst oder unbewusst über unseren Energieverbrauch zu einem gewissen Wert hin. Was für uns keinen persönlichen Wert ergibt, sollte auch nicht mit einem persönlichen Energieverbrauch belastet werden.

Gibt es ein perfektes Leben ohne Fehler?

Für einige von uns ja, das liegt dann wohl eher in der Sparte destruktiver Narzissmus mit überzogenem Selbstwertgefühl. Und so gesehen verbindet diese Ausdrucksweise des Lebens einen höheren Mangel als eine natürliche Fehlerquote im Leben. Es gibt kein fehlerloses Leben, es gibt auch keine absolute Wahrheit. Es gibt immer nur ein Relativ und eine Wichtigkeit zu dem was uns umgibt oder passiert. Fehler sind Bewertungen von gesellschaftlichen und persönlichen Gesetzmäßigkeiten in einem Werteprozess. Werteprozesse geben im günstigen Fall dem Menschen eine Struktur zum Leben. Jedoch werden äußere und innere Werteprozesse immer instabil solange sie sich nicht flexibel reformieren. Diese Instabilität von Werteprozessen so wie Glaubensstrukturen können Fehlern in unserem Leben eine viel zu hohe Wichtigkeit zugesagt werden. Auf dem Weg zum Ziel oder zum Erfolg ist der Fehler nur ein Maßstab, er gibt uns Klarheit über den richtigen oder falsch eingeschlagenen Weg in unserem Leben.

In meinen Coachingverfahren helfe ich dir eine Krise oder Krankheit in einem holistischen Weltbild zu sehen und zu erkennen. Das gibt dir die Möglichkeit aus dem fragmentierten Denken heraus zu kommen und den positiven Schlüssel deines eigenen Potenzials zu sehen und zu leben. Ein holistisches Weltbild fördert das eigene Ich und das Sein.

Andre Meyer Alici

Business Coaching Systeme

Coaching Systeme

Personal Coaching Systeme

Kommunikations Coaching

Diplomatische Kommunikations Führung

Einzel-Intensiv-Coaching

Metaphysische Coaching Systeme

Holistische Coaching Systeme

Transpersonale Coaching Systeme

Andre Meyer Alici / Coaching Systeme bei Xing

https://www.xing.com

 

Dieser Beitrag ist Teil der Kategorie: Coaching Artikel – eine fortlaufende Artikelreihe auf dieser Seite. Sehen Sie sich die Kategorien-Zeitleiste für mehr Artikel zu diesem Beitrag an.