Die Angst im Gepäck

Angst ist ein normaler Schutzmechanismus, um den Körper und die Psyche nach Möglichkeit vor Gefahren zu wahren und zu erhalten. Wenn Angst in uns eine natürlich ausgewogene Substanz darstellt, so kann man davon ausgehen, dass unsere Handlungsweisen natürlich gelenkt werden und Lebensziele in einer zum Körper und der Psyche angepassten Geschwindigkeit realisiert werden. Was passiert wenn der Mensch zu wenig Angst hat? Der natürliche Instinkt „Angst“ ist ein Prozess im Körper. Durch Ausschüttung von Adrenalin, wird der Körper in Alarmbereitschaft gebracht. Kurzfristig sind wir leistungsfähiger. Oft hört man in den Nachrichten von Menschen, die Übermenschliches leisten. Demnach ist die Angst sehr individuell. Jeder klassifiziert Situationen anders. Während allein der Anblick Weiterlesen

Sabotage – Warum wir uns selbst blockieren

Die Selbstsabotage hat viele Seiten und solange sie nur gelegentlich blockiert, ist es nicht weiter besorgniserregend. An dieser Stelle beleuchten wir jedoch die regelmäßige Sabotage an uns selbst. Bevor wir ergründen können, warum wir uns sabotieren, müssen wir erst darüber klar werden, hinter welchen Verhaltensweisen diese Selbstsabotage lauert. Wir gefährden alle in gewissem Maße unsere Gesundheit, ignorieren Gefahren oder kümmern uns mehr um andere als um uns selbst. Arbeit ist ebenfalls ein großer Aspekt, womit wir uns das Leben oft unnütz schwer machen. Vor allem in Punkto Arbeit entfalten wir einen falschen Durchhaltewillen, wenn wir bereits innerlich gekündigt haben. Man möchte ja die Flinte nicht zu früh ins Korn werfen. Weiterlesen