Geschäftsmodell Liebe. Wie wir uns selber aushebeln und geistig erkranken!

Geschäftsmodell Liebe. Wie wir uns selber aushebeln und geistig erkranken!

Sind Liebe und Partnerschaften der heutigen Gesellschaft zu einem geschäftlichen Produkt geworden? Funktioniert eine Liebesbeziehung nur, wenn wir vor dem Alleinsein keine Angst mehr haben? Das Gefühl der Liebe ist das größte Gefühl welches ein Mensch fühlen kann. Liebe ist der Antrieb für die tiefste und größte Verschmelzung des zwischenmenschlichen Daseins. Die Form von Liebe lässt jegliche Grenzen überwinden, sie vereinigt Kulturen und erschafft größte künstlerische und philosophische Produkte der Menschheit. Im tiefsten Gefühl und Glauben an die Liebe lässt sie jegliche zwischenmenschliche Unterschiede verblassen. Sie entsteht im tiefen spirituellen, seelischen Kern des Menschen und es gibt keinen wissenschaftlichen Ansatz darüber, warum das so ist. Das Gefühl der Liebe ist wie ein freier Vogel. Es versetzt den Menschen in ein Erwartungsgefüge, um letztendlich die Sehnsucht nach Entgrenzung seiner in sich gefangenen seelischen Mängel aufzulösen. Somit können sich Menschen in Beziehungsmustern nach einer Zeit eher gefangen anstatt erlöst fühlen. Der Sinn und der Hintergrund dabei ist zu erfahren, wer wir nicht sind und welchen Mangel wir vor uns herschieben. Derjenige, der sich gefangen fühlt in zwischenmenschlichen Beziehungsmustern, hat noch nicht erkannt, das seine Werte, Glaubensmuster und Identität seiner geglaubten Persönlichkeit nicht er selbst ist. Er ist das, was aus ihm von außen gemacht wurde. Somit erschaffen wir uns in Liebesbeziehungen eine Realität, die einer Trance gleicht, in der wir uns kurzzeitig  zu Hause fühlen und unser Trauma vergessen können. Ob eine Liebesbeziehung positiv oder negativ verläuft ist letztendlich nicht maßgebend, da der Mensch nur das Gefühl der Sicherheit seiner von außen geprägten Identität beim Gegenüber sucht.  Eine einst große zwischenmenschliche Liebesbeziehung zerfließt nicht aus Mangel an Liebe die wir in uns tragen. Sondern aus Angst, sich seiner von außen geprägten Werte, Glaubenssätze und Identitätsmustern zu stellen, um seine Lebenslüge aufzulösen.

Du bist nicht der, der du glaubst zu sein. Tausche deine Liebesbeziehung aus und erfahre, wie du dich selber wieder anlügst um deinen inneren Mangel weiterhin zu verstecken. Das, was dir dann die vermeintliche Sicherheit geben soll ist nur eine kurze Illusion, die dich zwangsläufig wieder in Unsicherheit führt. Nur um dir zu zeigen, das Liebe keine Erwartung und Bewertungsrahmen kennt, die deiner Selbstlüge Sicherheit geben können. Wenn wir nicht den Mut haben uns unseren inneren Mängeln und Verletzungen zu stellen, werden wir in Folge eine seelische, emotionale Verkrüppelung erleben die uns weit weg von der ersehnten Liebe führt.
Du fühlst dich leer oder gefangen in einer Beziehung? Dann frage dich, warum? Es ist deine Leere und Gefangenheit die du fühlst? Und somit ist es auch dein Mangel! Es ist dein eigener Mangel der dazu führt, das du dein Herz verschließt!

Nein, das stimmt nicht?
Natürlich nicht, denn dein Ego – Verstand wird dir schnell erklären, wie dein gegenüber zu funktionieren hat, damit du dich geliebt fühlst. Vielleicht probierst du es noch mit einer Prise subtiler, emotionaler Manipulation wie Eifersucht, Drama, Missgunst, Neid. Oder du schließt einfach die Tür hinter dir zu und sagst “Auf Wiedersehen“. Im Grunde fühlst du dann nur, was du als Kind schon an Mangeln von Liebe durch deine Eltern erfahren hast. Du schließt damit wütend und enttäuscht die Tür zu deinem Kinderzimmer und glaubst, alle Welt sei gegen dich und du musst dich verteidigen. Dabei schießt du dir selber ins Knie. Die Wahrheit ist, dass du dich selber suchst. Du suchst das, was du schon lange verloren hast. Du läufst einer selbst definierten Form der Liebe hinterher die deinen inneren Schmerz und inneren Mangel deckeln soll. Diese Prozesse finden so lange statt, bis der Verstand seinen Stolz aufgibt. Im günstigsten Fall passiert das sehr schnell, da du sonst irgendwann auf der Suche nach dir selber innerlich ausbrennen wirst (Burn Out).
Dein Ego – Verstand erklärt dir allerdings alles, was du haben willst, denn er möchte ja nicht arbeitslos werden! Und er wird dir auch nicht den Weg zu deinen Mängeln zeigen. Er wird dir zeigen, wie man mit vielen Erklärungen seinen so sehr geliebten inneren Schmerz aufrecht erhält. Dein Partner hat dieselben Mängel, Sehnsüchte und Schmerzen! Wenn du das erkennst, dann seid ihr schon zwei die auf der Suche nach der selben Sache sind. Der Liebe!

Andre Meyer-Alici  / Metaphysische Coaching Systeme / Business Coaching  / Transpersonale Coaching Systeme / Einzel-Intensiv-Coaching / Kommunikations Coaching / Holistische Coaching Systeme / Personal Coaching / Coaching Systeme                                                                                                    

                   

Hat die Liebe sich verändert?
Nein, die Liebe hat sich nicht verändert. Sie kann sich nicht verändern, da sie ein unveränderbares Element ist nach dem wir alle ganz tief streben. Unsere Gesellschaft und die Erwartung an die Liebe haben sich verändert. Wir haben uns verändert. Und die Konsequenz unserer Veränderung im Bezug auf die Liebe sind viele Single-Haushalte, hohe Scheidungszahlen, viele Partnervermittlungen, unzählige Beziehungsratgeber und therapeutische Eheberatungsinstitute sowie zu viele häusliche Dramen.
Unsere Gesellschaft lebt in einer zeitverzerrten Zwanghaftigkeit, die uns zum Konsum manipuliert. Wir tauschen aus, wir werfen weg, wir tauschen um, wir legen ab was uns nicht gefällt, wir halten uns nicht lange mit Dingen auf die uns keinen Vorteil bringen. Wir sind zum produktiven, materialistischen Funktionieren erzogen worden und zu Zwangsneurotikern verkommen. Wir haben die innere Welt der Liebe in eine äußere, materialistische Maske eingetauscht und glauben, das wir mit immer mehr unseren inneren, seelischen Hunger nach Liebe befriedigen können. Jeder einzelne ist zu den Gebrauchsgütern einer schnelllebigen Gesellschaft geworden und dabei entfremden wir uns unbewusst von unserer Individualität und unserer Umwelt. Die ursprüngliche und unverfälschte Liebe die wir in uns tragen ist schon lange zu einer Erinnerung verblasst. Es ist schon viel zu lange her als dass wir sie fehlerfrei einschätzen können. In einer Gesellschaft, die sich jeden Tag neu erfindet und definiert, ist die zwischenmenschliche Liebe zu einem unvollkommenen Produkt geworden, die mehr oder weniger auf einem Geschäftsmodell basiert. Doch der Wunsch nach “innehalten“ und emotionaler Bedürfnisbefriedigung wird größer. Was der zwischenmenschlichen Liebe fehlt sind Bodenhaftung, Stabilität, Zeit und ein liebevolles Zugehörigkeitsgefühl zum Partner.

Halt an!
Und werde dir bewusst, dass die pausenlose Reise in die Welt nach außen dir auf Dauer keinen inneren Frieden bringen kann. Wir fördern in unserer Gesellschaft somit nur eine sehr hohe Anzahl von Menschen, die innerlich schon ausgebrannt und leer sind. Danach vermarkten wir diese ausgebrannten Seelen mit Modeworten wie Burn Out. Burn Out sind Depressionen, die einen inneren Mangel seiner eigenen, individualistischen Lebensmotivation widerspiegelt. Burn Out oder Depressionen sind nach meinem Weltbild ein innerer seelischer Schmerz, der dich an deine eigene Lieblosigkeit erinnert. Aus dieser inneren Lieblosigkeit zu dir selber entsteht eine tiefe seelische Leere in dir. Aus dieser tiefen seelischen Leere erzeugen wir dann eine Wechselwirkung auf unseren physischen Körper der mit Burn Out, Depressionen, Ängsten, Krebs oder sonstiges reagiert. Wir haben dann die Chance zu erkennen, dass die innere Sehnsucht nach Ganzheit und Liebe nicht mit einer eindimensionalen Maske nach außen zu leben ist. Die duale Welt in der du lebst fordert dich auf, auch die Reise zu deinen inneren Welten und Sehnsüchten anzutreten. Das Dualitätsprinzip zeigt uns, das Liebe und Hass zusammen gehören um uns weiter zu entwickeln. Licht kann nur erkannt werden, wenn es vorher Dunkel war. Den Schatten in uns erkennen wir, wenn wir vorher im Licht der Liebe gelebt haben. Die Liebe ist nicht nur ein freier Vogel, sie ist auch ein wilder, reißender Fluss der sich seinen Weg durch unser Leben sucht.

Was erwartest du?
In der zwischenmenschlichen Liebe die wir heutzutage leben bietet sich ein Fülle von Aufgaben geradezu an. Diese Aufgaben sollen uns Sicherheit geben und ein Gefühl der Beständigkeit in zwischenmenschlichen Liebesbeziehungen. Diese Aufgaben, die wir uns gegenseitig stellen, sollen uns “Halt“ geben in einer Welt die ständig in einer schnellen Veränderung ist. Wir leben mit unserem Partner, schlafen mit ihm ein und wachen neben ihm auf. Wir lösen gemeinsam Probleme und überwinden Distanzen. Wir mischen uns ein, wir planen mit ihm, wir erhoffen uns eine Garantie auf Lebenszeit. Wir erwarten von unserem Partner Verlässlichkeit, Dauerhaftigkeit und Beständigkeit. Das Versprechen, welches wir geben, soll eingehalten werden. Das ist insofern richtig, doch was hat das mit Liebe zu tun? Hierbei geht es um einen Deal der uns Sicherheit und Geborgenheit geben soll. Und das, was wir hier verlangen, werden wir so nicht bekommen. Liebe ist frei und wird dahin gehen, wo man ihr Freiheit gibt. Wenn man sie im gestern mit diesen vielen Aufgaben bedrängt hat, dann wird sie morgen nicht mehr existieren. Sie wird heute in eine Illusion von selbst aufgesetzten Sicherheitsperspektiven geboren die durch eigene Mängel entstehen und stirbt in einem Moment, wo diese nicht erfüllt werden. Liebe ist ein Deal geworden wo die Bedingungen stimmen müssen. Sie ist für viele Mittel zum Zweck geworden, in der wir sie warm und herzlich erleben dürfen, doch wird der Deal nicht eingehalten so kann sie uns kalt entgegentreten und in ungeahnte Tiefen führen. Liebe ist ein Marktstand geworden an dem wir einkaufen, wir bewerten den Preis, wer am meisten hat und gibt, bei dem wird gekauft. Manchmal geizen wir auch ein wenig mit der Liebe, denn vielleicht finden wir noch etwas besseres, was uns Sicherheit geben kann.

Andre Meyer-Alici / Personal Coaching / Coaching Systeme / Einzel-Intensiv-Coaching / Holistische Coaching Systeme / Transpersonale Coaching Systeme / Metaphysische Coaching Systeme / Business Coaching

Erkennst du dich?
Das freut mich, denn vielleicht ist dir dann auch bewusst, dass die oben beschriebene Form der Liebe natürlich auch ein normaler Bestandteil von uns Menschen ist. Wir sind Ressourcenjäger und das tun wir zum überleben. Doch wer zu viel und zu schnell jagt, wird am Ende nichts für sich behalten können, weil ihm die Luft zum Atmen ausgeht. Schon gar nicht die Liebe. Liebe ist nicht eine Form die zum Ausbeuten da ist. Sie hegt auch keinen Besitzanspruch die eine ausbeuterische Form von unserem emotionalen Raubtier Gehirn der Vergangenheit stammt. Natürlich unterliegen wir dem Phänomen, das wir nicht alleine sein wollen. Weil wir die Wechselwirkung zu einem Partner brauchen um uns in unserem Verhalten zu spiegeln. Wir brauchen den Partner, die Familie und Gemeinschaft um der Konfrontation mit uns selber aus dem Weg zu gehen. Aus der Gewohnheit heraus von einer Gruppe umgeben zu sein resultiert auch unser Verhalten zu unserer Umwelt und unserem Leben. Aus der Gruppe heraus haben wir gelernt, was wir an Liebesbeweisen einfordern müssen um den Standard der Gefühle für uns aufrecht zu erhalten. Im Grunde genommen begeben wir uns so selber in ein Abhängigkeitsverhältnis, über dem die Eifersucht als Maßstab der Gefühle zum Partner schwebt. Wir gelangen dann an einen Punkt, an dem die partnerschaftliche Ebene ohne den anderen nicht mehr funktioniert und die Liebe symbiotisch wird. Ausbruch ist hier vorprogrammiert.

Verletzungen! 
Stimmt! Warum verletzt du dich eigentlich? Weshalb setzt du deine eigenen Maßstäbe bei einem anderen Menschen so hoch an? Hast du deinen Partner einmal gefragt, ob er das auch so sieht und fühlt? Hast du dich richtig ausgedrückt, was du wirklich meinst und willst? Ist es vielleicht dein eigener Mangel den du ausgleichen möchtest? Oder hat hier wieder die gesellschaftliche Standardisierung samt ihren Glaubenssätzen die Zügel in der Hand. Auch hier werden wir in Maßstäbe gelegt, wie eine funktionale Beziehung auszusehen hat.
Mann / Frau ist in festen Händen
Eine funktionierende Beziehung
Die Familie möchte das so
Mein Mann
Meine Frau
Vergeben
Er / Sie gehört zu mir
Meine bessere Hälfte
Und wenn es nicht läuft sagt man, im Wechsel, dass einer in der Beziehung nicht funktioniert hat!
Die Schlussfolgerungen aus diesem Film ist die Suche nach Verletzungen, um sich wieder in Resonanz mit seinem Umfeld (Gruppen) zu bringen. Wir brauchen dann in unserer Enttäuschung, in unserem Verlassen-Sein-Gefühl, Gleichgesinnte, die uns Anerkennung und Bestätigung in unserem Schmerz geben. Wir sind wieder im Kinderzimmer angekommen, schließen die Tür hinter uns und sprechen und weinen mit unseren Kuscheltieren, sie sind sehr verständnisvoll, weil sie das auch schon alles erfahren haben!

Du bist nicht der, der du glaubst zu sein!
Du bist nicht verletzt worden, sonder dein Ego. Dein Partner ist kein funktionierendes Geschäftsprodukt, sondern ein Teilhaber in eurem Beziehungsmuster welches ihr lebt. Dieser Teilhaber fordert dich auf zu teilen, das heißt, in Wechselwirkung zu geben und zu nehmen. Der symbolische Weg ins Kinderzimmer ist dein Fluchtmechanismus. Du hast nur die zwischenmenschliche, gelebte Liebe erfahren. Sie ist das, was zwei Menschen aus der Liebe machen. Und ganz tief in dir weißt du, dass du selbst und die Liebe nicht so ist, wie du sie erfahren hast. Ihr habt sie durch eure Illusionen in ein Korsett von Definitionen gelegt, dass sie nicht mehr atmen kann. Wenn Liebe schmerzt und verletzt, dann ist es keine Liebe, sondern ein leidendes Ego, was sich einsam fühlt, und ein Knöpfchen was gedrückt wird und Schmerzen verursacht. Dieses Knöpfchen hat man dir schon ganz früh im Leben aufgesetzt. Es wird von außen gedrückt und du schießt dir selber ins Knie.

Du bist das, was man aus dir gemacht hat!
Erst wenn du es schaffst dir selber zu genügen und deinen monopolistischen Anspruch auf dein Gegenüber aufzugeben, wirst du in eine Form der reinen und Ego-losen Liebe zu dir und deinem Partner kommen.  Du wirst dann von ganz allein dein Kinderzimmer verlassen und die Knöpfe, die so schmerzen, wenn man sie drückt, werden abfallen. Erst dann entwickelst du deine eigene Identität und  lässt das los, was du nicht mehr brauchst weil es schmerzt. Derjenige, der sich darauf verlässt das Liebe nur ein Deal ist, wird irgendwann zu einem Gefangenen seiner Ängste und Sehnsüchte.

Lieber Leser, ich hoffe du konntest etwas mitnehmen oder erkennen. Was du nicht erkennst, kannst du selber für dich hinzufügen. Die Wahrheit eines Artikels spiegelt sich in dem wieder, wie du die Wahrheit siehst. Das, was du nicht sehen möchtest, gehört auch nicht zu deiner Realität. Nur du selber erschaffst deine Realität, und zwar so, dass du darin leben kannst. Alles, was du im Leben gelesen hast, wurde schon sehr oft geschrieben. Alles, was du gelernt hast, kannst du verlernen, um Neues zu lernen. Alles, was du je gesagt hast, wurde schon mehrmals gesagt. Alles was du getan hast, wurde schon in der Vergangenheit getan. Alles, was du gegenwärtig leben wirst, wurde schon früher gelebt. Alles, was gelebt hat, wird sterben, um wieder zu leben. Und so ist es auch mit der Liebe. Du entscheidest für dich selber wie du sie leben möchtest. Du kannst sie als subtile, machtvolle Waffe einsetzten. Du kannst aber auch ihrer heilende Kraft für dich nutzen. Alles geschieht immer und überall!

Andre Meyer Alici

Business Coaching

Coaching Systeme

Personal Coaching Systeme

Kommunikations Coaching

Diplomatische Kommunikations Führung

Einzel-Intensiv-Coaching

Metaphysische Coaching Systeme

Transpersonale Coaching Systeme

Holistische Coaching Systeme

Andre Meyer Alici / Hypnose und Coaching Systeme bei Xing

https://www.xing.com